Curry Queen Gewürz KetchUP

Curry Queen Gewürz KetchUP und Rezeptbuch

Gewürz KetchUP mit Rezeptbuch

Im Jahr 2010 erhielten Bianka Habermann und Sascha Basler mit ihrem Gourmet-Imbiss Curry Queen einen Eintrag im Gault Millau und mit ihrem Rezeptbuch „Curry Queen: Rezepte aus dem Wurstrestaurant“ brachten die beiden herrliche Wurstrezepte in deutsche Küchen. Umso erstaunlicher ist es für mich, dass sie sich für ihre Marke Curry Queen solch einen mittelmäßigen Gewürzketchup entschieden haben.

Aber der Reihe nach. Den Curry Queen Gewürz KetchUP habe ich in den letzten Wochen mit verschiedenen Würsten probiert. Darunter eine Rote, eine Thüringer Rostbratwurst vom Grill, sowie eine halbfrittierte Brühwurst. Hergestellt wird der Gewürzketchup übrigens von der Hela Gewürzwerk Hermann Laue GmbH aus Ahrensberg, die selbst verschiedene Gewürzsaucen vertreibt.

Der Curry Queen Gewürz KetchUP ist mir zu süß, jedoch ganz gut gewürzt. Leider entwickelt sich beim Abgang ein künstlicher Beigeschmack, der mir überhaupt nicht gefällt. Erwärmt man den Gewürzketchup, verstärkt sich die Süße noch mehr, deshalb kommt dies für mich bei diesem Produkt nicht in Frage.

Jetzt kann ich nur hoffen, dass dieser Gewürzketchup keine Verwendung im gleichnamigen Hamburger Gourmet-Imbiss findet, sondern die Saucen aus dem oben erwähnten Buch. Alles andere wäre verwunderlich und letztendlich für Gault Millau keine gute Referenz.

Weitere Informationen über die Produkte von Curry Queen, sowie eine Möglichkeit zum Kauf des Gewürz KetchUPs, erhält man bei Amazon.de.

Bewertung

Aroma:2 Stars
Geschmack:3 Stars
Durchschnitt:2.5 Stars

Weitersagen heißt unterstützen!

Über Jay F Kay

Jay ist Musiker und currywurstsüchtiger Keksliebhaber mit starkem Hang zu Social Media. Als Analogue Native in einer digitalen Welt bloggt er auf it’s a hoomygumb über das Reisen, Events, Essen & Trinken, Gadgets und andere Lifestyle-Themen. Man findet ihn zudem bei Twitter, Facebook und Google+.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder für sonstige Zwecke genutzt. Erforderliche Felder sind mit einem * markiert.

Sollte der Kommentar nach dem Abschicken nicht gleich erscheinen, dann wurde dieser in die Moderationsliste verschoben und wartet auf Freischaltung. Übrigens, wenn du einen persönlichen Avatar in deinen Kommentaren sehen möchtest, dann solltest du dich bei Gravatar registrieren.