Gutknecht Currywurst

Gutknecht Currywurst mild & pikant

Gutknecht Currywurst

Bei Lidl gibt es mal wieder fertig zubereitete Currywurst im Tiefkühlregal in den Varianten mild und pikant. Hergestellt wird dieses Gutknecht-Produkt von der SK Meat Vertriebs GmbH in Emstek und bringt eine Füllmenge von 200g auf die Waage. Die Currywurst kann für 3-4 Minuten bei 800 Watt in der Mikrowelle, oder für 30 Minuten bei 140° C im Backofen zubereitet werden. Mangels Mikrowelle in der heimischen Küche, habe ich mich für den Backofen entschieden.

Überrascht war ich bei der Verkostung dann doch etwas, denn eigentlich sind es zwei komplett verschiedene Produkte. Optisch haben mich die Currywürste nicht angesprochen, denn die labberige Konsistenz der Würste sah man ihnen schon von vorneherein an. Nicht zu vergessen, das süß-künstliche Aroma.

Gutknecht Currywurst mild & pikant zubereitet

links mild, rechts pikant

Die milde Currysauce ist süß und sehr fruchtig, die Wurst überwürzt mit einer sehr weichen Konsistenz und hat große Fettstückchen, die überhaupt nicht passten. Die pikante Currysauce hatte einen sehr künstlichen und leicht scharfen Geschmack. Die Wurst war zwar ebenfalls überwürzt und sehr weich, ihr fehlten jedoch die Fettstückchen. Das Currypulver war in Ordnung.

Insgesamt haben die beiden Produkte enttäuscht. Wäre jedoch die Wurst aus der pikanten in der milden Currysauce gewesen, hätte ich mit viel gutem Willen der Gutknecht Currywurst mild geschmacklich einen Stern mehr geben können.

Bewertung

Optik:2 Stars
Aroma:2 Stars
Geschmack:2 Stars
Durchschnitt:2 Stars

Weitersagen heißt unterstützen!

Über Jay F Kay

Jay ist Musiker und currywurstsüchtiger Keksliebhaber mit starkem Hang zu Social Media. Als Analogue Native in einer digitalen Welt bloggt er auf it’s a hoomygumb über das Reisen, Events, Essen & Trinken, Gadgets und andere Lifestyle-Themen. Man findet ihn zudem bei Twitter, Facebook und Google+.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder für sonstige Zwecke genutzt. Erforderliche Felder sind mit einem * markiert.

Sollte der Kommentar nach dem Abschicken nicht gleich erscheinen, dann wurde dieser in die Moderationsliste verschoben und wartet auf Freischaltung. Übrigens, wenn du einen persönlichen Avatar in deinen Kommentaren sehen möchtest, dann solltest du dich bei Gravatar registrieren.